Wichern-Schule Ganderkesee

Aus der Arbeit unserer Schule

Durchsuche Beiträge in Sport

Das war trotz der Niederlage ein erfolgreiches Treffen. Obwohl unser Team das Fußballspiel gegen die Auswahl der Oberschule Ganderkesee verlor, können wir stolz sein auf unser Team. Alle gaben ihr Bestes, alle hielten durch. Das war besonders in der ersten Hälfte des Spiels nicht so einfach. Erst nachdem Mihau bereits vier Tore kassiert hatte, weil unsere Jungs noch nicht ins Spiel gefunden hatten, wendete sich langsam das Blatt. In der zweiten Hälfte war es dann Marvin, der über sich hinaus wuchs und dank der guten Vorarbeit seiner Mannschaft tatsächlich fünf Tore für uns erzielte. Timo, als Mannschaftskapitän, arbeitete unermüdlich am Zusammenhalt des Teams und war wesentlich am Herausspielen unserer Torchancen beteiligt. Mit diesen Jungs gehe ich gerne wieder auf den Platz getreu unseres Mottos: „Sieg oder Niederlage? Scheißegal!“

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Es gibt Angreifer und Verteidiger. Die Verteidiger hüten einen Kreis, der mit einem Seil markiert ist und in dem ein mit drei Zweigen aufgebautes A steht. Die Verteidiger dürfen den Kreis nicht betreten. Jeder Angreifer, der von den Verteidigern getickt wurde, muss sich in den Seilkreis ins Gefängnis setzen. Gelingt es einem Angreifer das A im Kreis, ohne getickt zu werden zu zerschlagen, sind alle Gefangenen wieder frei und dürfen erst wieder gefangen werden, wenn das A wieder aufgebaut ist. Das bietet beiden Parteien genügend Spielraum für Strategien.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Am Ende kämpften Nico K. und Nico B. um den Titel, den Nico B. für sich gewinnen konnte. Das war aber nicht das einzig Bemerkenswerte an diesem Turnier: Es gab viele faire Spiele mit Dennis und Timo auf Platz 3 und 4, Verlierer, die gut mit ihrer Niederlage umgehen konnten und Domenik und Jessy, die als Freiwillige die Aufgabe der Schiedsrichter übernahmen.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Die Siegerehrung zum diesjährigen Fußballturnier und das Fußballquiz der Pädagogischen Mitarbeiter:

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Der Schiedsrichter Herr Sobik musste nicht einen Platzverweis aussprechen, an einem Vormittag voller Spiele. Das sagt schon eine Menge aus über den schönen Verlauf unseres diesjährigen Fußballturniers. Den Rest erzählen die Bilder:

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Bei einer gemeinsamen Sportstunde von Eingangsstufe und B-Oberstufe konnten die Jungs mal so richtig aufdrehen ohne, dass jemand zu Schaden kam. Regeln machens möglich:

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Ebenbürtige Gegner trafen sich heute zum Endspiel des Weihnachtsturniers in der Turnhalle. Es waren Jean und Leon, die als letzte bei der zweitägigen Ausscheidung zum Schulmeister im Tischtennis übrig blieben. Sie lieferten sich ein hartes und faires Match bei dem Leon schließlich den verdienten Sieg errang.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Trotz des verregneten Tages fand unser jährliches Sommer-Fußballturnier wie gewohnt statt. Alle Spiele wurden in die Halle verlegt. Das dazugehörige Freizeitprogramm bestand aus einem Fußballquiz im Krisenbüro, einem Filmangebot und einer Cafeteria im Schülerversammlungsraum und dem offenen PC-Raum. Schulmeister wurde die Mannschaft „Niederlande“ vor „Spanien “ und „Deutschland“. Die meisten Tore schossen Marvin G., Gassym, Max und Jean mit jeweils 8 Toren. In der Verteidigung taten sich Jessy und Leon H. hervor.
Die eigentlichen Meister des Spiels waren jedoch die fairsten Spieler 1.)Timo G., 2.)Max, 3.)Luca R.,Lukas und Jean und 4.)Pierre.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Für uns ist es immer ein Zeichen, dass der Frühling kommt, wenn vor den Osterferien das Kickerturnier der Schule stattfindet. So auch diesmal, als in den letzten beiden Tagen vor den Osterferien die Schulmeisterschaft ausgespielt wurde. Frau Bitzer-Schroeder und Frau Egeling sorgten für den reibungslosen Ablauf der Spiele. Sieger wurden Maurice und Leon vor Pierre und Jean auf dem zweiten und Markus und Timo auf dem dritten Platz. Als Team mit dem besten Namen wählten die Lehrer die „Cakewarriors“. Wir freuen uns auf eine schöne Zeit bis zu den Sommerferien.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Das diesjährige Weihnachtsturnier im Tischtennis gewann Jan-Hendrik vor Timo, Lukas und Nico.  Vor allem hat aber die ganze Wichern-Schule gewonnen, die ein faires und weitgehend diszipliniertes Turnier durchführen konnte. Besonderer Dank hierfür gilt Frau Bitzer-Schroeder und Frau Egeling als Organisatoren der Veranstaltung.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Wie jedes Jahr vor den Sommerferien fand heute unser Fußballturnier statt. 36 Spieler in 6 Mannschaften spielten gegeneinander. Es gab nicht eine rote Karte! Neben diesen äußerst fairen Begegnungen gab es ein Rahmenprogramm, das von Filmangebot und Fußballquiz über Wikingerschach und Federball jede Menge Spaß auch neben den Spielen bot. Für unser laibliches Wohl sorgte wie immer das Team des Schulkiosks. Die Siegerehrung findet am kommenden Donnerstag um 9 Uhr statt.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Dank der Unterstützung durch Frau Köhler und Frau Barczak, die als Studentinnen der Uni Oldenburg ein freiwilliges Praktikum bei uns absolvieren,  konnten wir unsere „Aktive Pause“ wieder anbieten. Die Fotos zeigen deutlich wie dankbar unsere Schüler dieses Angebot annehmen und wie wertvoll jede zusätzliche Kraft ist, die sich in unsere Arbeit einbringt .

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Erstmalig nahm unsere Schule am Fußballturnier in Barßel teil. Nach nur kurzer Vorbereitung traten wir gegen  acht weitere Mannschaften an. Nur ein Tor fehlte im Torverhältnisvergleich, dass uns um das Spiel um Platz eins brachte. Am Ende erreichten wir Platz vier und sind stolz auf unser Leistung, auch wenn wir scharf an einem treppchenplatz vorbeigeschlittert sind. Herzlichsten Dank an Frau Schuster und Frau Jantzen für die liebevolle Versorgung von Herz und Magen! Es war ein toller Tag!

Ein riesen Dankeschön an Shane und seine Eltern. Sein spontanes Einspringen und der tolle Trikotsatz haben uns gerettet.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Senahid und Fabian waren die Sieger des diesjährigen Kickerturniers. Auf dem zweiten Platz lagen Nico und Marcel, gefolgt von Timo und Justin. Eine besondere Ehrung erhielt Andi K. für seine tatkräftige Unterstützung. Er assistierte Frau Egeling und Frau Bitzer-Schroeder, die das Turnier vorbildlich organisierten.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Seit den Sommerferien ist Völkerball das Spiel der Wahl in der Mittelstufe:

Hier nochmal die Regeln:

Der linke König, der außerhalb des gegnerischen Feldes steht (bei Nutzung des Volleyballfeldes hinter der Grundlinie), eröffnet das Spiel. Bevor es richtig losgehen kann, muss der Ball aber drei Mal über die gegnerische Seite geworfen werden. Erst dann darf versucht werden, einen Spieler zu treffen. Jede Mannschaft versucht mit dem Spielball die Spieler des gegnerischen Teams zu treffen und so abzuwerfen. Der getroffene Spieler muss das Spielfeld verlassen und darf als Außenspieler hinter oder neben dem gegnerischen Feld versuchen von dort gegnerische Spieler abzuwerfen. Die Spieler im Feld versuchen durch direktes Fangen des Balls in die Rolle des Werfers zu kommen. Der Völkerball-Spielführer, alias König, kommt ins Feld, wenn kein Spieler mehr im Feld ist. Er darf drei Mal getroffen werden, hat somit drei Leben. Es gilt übrigens nicht als Treffer, wenn der Ball vor dem Spieler die Erde berührt. Der Ball ist nur “scharf”, wenn er direkt aus der Luft gefangen wird. Auch Treffer am Kopf gelten aus Sicherheitsgründen nicht als Treffer. Wenn ein Spieler mit dem Ball in den Händen über die Grenzen des Spielfeldes tritt, so erhält die andere Mannschaft den Ball. Die abgeworfenen Spieler dürfen nicht nur beim König, sondern auch an den rechten und linken Außenseiten des Spielfeldes stehen. So wird das Spiel noch schneller und der Druck auf die Feldspieler steigt.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Nach einem spannenden Endspiel musste Timo Senahid den ersten Platz überlassen. Wieder hat er den Pokal verteidigt! Auf den weiteren Plätzen folgten Jan-Hendrik und Kevin. Frau Thies hatte so viele tolle Gewinne organisiert, dass es wie bei einer Bescherung zuging, als die Preise verteilt wurden. Danke auch an Alex und Andi, die Frau Thies bei der Durchführung des Turniers unterstützten.