Ein gut eingerichtetes Klassenzimmer hilft Frau Thies bei der Arbeit.  In der Leseecke zieht man die Schuhe aus, der Stuhlkreis bildet sich am runden Teppich und wird zum Sing- oder Klatschkreis, die Einzelarbeitsplätze bieten Rückzugsorte, der Gruppentisch ermöglicht gemeinsames Arbeiten, oder ist Ort für die Kakaopstunde und das Rückmelderitual.  Überall sieht man auf Lernplakaten die Ergebnisse, die bereits erarbeitet wurden.Der Klassenraum strukturiert und macht Angebote. Frau Thies sagt dazu: „Mir ist es wichtig eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Kinder sich wohl fühlen und bereits durch den Raum auf Strukturen und Rituale aufmerksam gemacht werden. Das erleichtert es ihnen sich beim Lernen zu orientieren und schafft Sicherheit.“IMG_1249 (Small)

IMG_1250 (Small)

IMG_1247 (Small)