„Stahl“, das Boot aus Deutschlands dunkler Vergangenheit, hat uns kein Glück gebracht. Der 73 Jahre alte Riemen-Vierer aus 4mm versprödetem Mahagoni war nicht mehr zu retten. Ende Februar haben wir ihn abgewrackt.  Riemen, Rollsitzeinrichtungen und Ausleger wurden natürlich aufbewahrt, um sie eventuell anderweitig zu verwerten.

„Amanda“ hieß eine junge Dame, die unseren Johann Hinrich Wichern ganz wesentlich zu seinen späteren Taten inspirierte. Mit 27 Jahren heiratete er sie und sie hatten zusammen 8 Kinder.  Das soll für die Bootsbauer ein gutes Zeichen sein und wird daher der Name für unser zweites Neubauprojekt nach „Hinrich“. Das Gloucester Light Dory  hat bereits einen eigenen Bauhelling im Werkraum und wird nächste Woche auf Kiel gelegt. Die Bilder zeigen  den neuen Helling für „Amanda“und den traurigen Rest von „Stahl“.

hobeln-002-medium.jpg

schleifbock-009-medium.jpg